mRNA-Schutzimpfung gegen COVID-19

Diese Faktenboxen sollen Ihnen helfen, Nutzen und Schaden einer Schutzimpfung gegen COVID-19 abzuwägen. Die Informationen und Zahlen stellen keine endgültige Bewertung dar. Sie basieren auf den derzeit besten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Die Faktenboxen wurden vom Harding-Zentrum für Risikokompetenz (Universität Potsdam) erstellt.

 

 

Was ist Corona (COVID-19)?

Corona (COVID-19) ist eine Erkrankung, die durch das Coronavirus (SARS-CoV-2) ausgelöst wird. Sie verläuft in den meisten Fällen mild. Bei manchen Menschen kann sie aber zu Atemnot bis hin zu einer notwendigen Beatmung durch eine Maschine, Lungenentzündung, neurologischen sowie Herz und Kreislauf betreffenden Kurz- und Langzeitschäden und auch zum Tod führen [1]. 

Das Coronavirus wird durch virushaltige Tröpfchen übertragen, die beispielsweise durch Sprechen, Niesen und Husten ausgestoßen werden. Auch mit Hilfe von Partikeln, die längere Zeit in der Luft schweben können (Aerosolpartikel), gelangen Viren in die Atemwege. Seltener sind Ansteckungen über den Kontakt mit Oberflächen, die mit virushaltigem Sekret (Speichel, Auswurf) verunreinigt sind (z.B. überTürklinken oder beim Händeschütteln) [1]. Nicht alle Menschen mit einer SARS-CoV-2-Infektion entwickeln Symptome [2].

Wie funktioniert die Schutzimpfung gegen COVID-19 mit einem mRNA-Impfstoff?

Die mRNA-Impfstoffe enthalten eine Bauanleitung. Diese Bauanleitung in Form von Erbinformationen des Coronavirus (zu dessen Stachelprotein) wird Boten-RNA bzw. Messenger-RNA (mRNA) genannt. Mit ihrer Hilfe werden nach der Impfung in Körperzellen die Stachelproteine hergestellt, die das Immunsystem zu einer gezielten Antikörperbildung und zellulärer Abwehr gegen das Coronavirus anregen. Das Immunsystem ist dann auf Coronavirus-Infektionen vorbereitet (RKI FAQ).

Wer kann eine Schutzimpfung gegen COVID-19 in Betracht ziehen?

Unterschiedliche COVID-19-Impfstoffe stehen für verschiedene Altersgruppen zur Verfügung (siehe RKI FAQ).

Faktenbox mRNA-Schutzimpfung für Erwachsene ab 60 Jahren
Faktenbox mRNA-Schutzimpfung für Erwachsene ab 60 Jahren
Faktenbox mRNA-Schutzimpfung für Erwachsene unter 60 Jahren
Faktenbox mRNA-Schutzimpfung für Erwachsene unter 60 Jahren
Faktenbox mRNA-Schutzimpfung für Kinder zwischen 12 und 17 Jahren
Faktenbox mRNA-Schutzimpfung für Kinder zwischen 12 und 17 Jahren
Faktenbox mRNA-Schutzimpfung für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren
Faktenbox mRNA-Schutzimpfung für Kinder zwischen 5 und 11 Jahren
Faktenbox mRNA-Boosterimpfung für Erwachsene unter 60 Jahren
Faktenbox mRNA-Boosterimpfung für Erwachsene unter 60 Jahren
Faktenbox mRNA-Boosterimpfung für Erwachsene ab 60 Jahren
Faktenbox mRNA-Boosterimpfung für Erwachsene ab 60 Jahren
Was zeigen die Faktenboxen?

In den Faktenboxen werden 1.000 Menschen mit und ohne Schutzimpfung einander gegenübergestellt. Von 1.000 Personen unter 60 Jahren würden bei engen Kontakt zu einer an COVID-19 erkrankten Person etwa 400 der Nichtgeimpften erkranken. Von 1.000 geimpften Personen unter 50 Jahren würden hingegen 244 an COVID-19 erkranken. Es würden also 156 Fälle durch die Impfung verhindert.

Wie lange schützt die Impfung vor der Erkrankung an COVID-19?

Eine Auffrischungsimpfung empfiehlt sich für bestimmte Zielgruppen bereits nach drei bis sechs Monaten. Einzelheiten finden Sie bei häufig gestellten Fragen auf der Seite des Robert Koch-Instituts (RKI FAQ).

Leiden Menschen durch die Impfung an schwerwiegenden oder anhaltenden Folgen?

Als vorübergehende schwerwiegende Folge ist das seltene Auftreten von Herzmuskelentzündungen bei jungen Männern einzuschätzen. Infolgedessen wird Moderna für diese Zielgruppe nicht empfohlen. Bisher wurden keine anhaltenden Nebenwirkungen beobachtet, die auf die Impfung zurückzuführen waren. In seltenen Fällen (10 unter 1 Million Impfungen) gab es eine schockartige allergische Reaktion (Anaphylaxie) auf den Impfstoff. Die meisten traten innerhalb von 15 Minuten nach der Impfung auf. 8 von 10 Betroffenen hatten bereits in der Vergangenheit Erfahrung mit allergischen Reaktionen unterschiedlicher Schwere [3].

Um die Unsicherheit über einen längeren Zeitraum zu reduzieren, werden unabhängige Langzeitbeobachtungen durchgeführt. Die Erfahrungen mit Impfstoffen über viele Jahre haben gezeigt, dass die meisten Nebenwirkungen kurze Zeit nach der Impfung auftreten. Weitere Einzelheiten finden Sie bei häufig gestellten Fragen auf der Seite des Robert Koch-Instituts (RKI FAQ).

Werden Menschen schwer erkranken oder sterben, die sich impfen lassen?

Ohne, dass die Impfung damit etwas zu tun hat, werden einige Menschen kurz nach ihrer Impfung sterben (z.B. durch einen Autounfall, an Krebs oder einem Herzinfarkt). Entscheidend ist, dass Krankheit und Tod jederzeit geimpfte wie nicht-geimpfte Menschen treffen können. Sofern es beide Gruppen etwa gleichmäßig oft betrifft, kann eine Beteiligung der Impfung ausgeschlossen werden. Dies wird durch Langzeitbeobachtungen beider Gruppen sichergestellt. Einzelheiten finden Sie auf den Seiten des Paul Ehrlich Instituts.

Kann die Boten-RNA, welche zur Produktion von Viren-Bestandteilen führt, die menschlichen Erbanlagen verändern?

Boten-RNA ist im ganzen Körper immer in zahlreichen Varianten verbreitet, weshalb die Erbanlagen grundsätzlich vor ihr geschützt sind. Vor allem kann RNA aufgrund der abweichenden chemischen Struktur nicht in die Erbanlagen eingebaut werden [4]. Die Boten-mRNA verändert also nicht die menschlichen Erbanlagen.

Kann ich mich impfen lassen, wenn ich Vorerkrankungen habe?

Die mRNA-Impfstoffe sind für Menschen mit Vorerkrankungen zugelassen. Die zugrundeliegenden Studien geben keine Hinweise auf relevante Unterschiede bezüglich der Wirksamkeit und Sicherheit der Impfung zwischen Menschen mit und ohne Vorerkrankung.

Quellen

Die Informationen für den Begleittext wurden den folgenden Quellen entnommen:

[1] Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). (2020, 15. Dezember). AHAFormel: Alltagsleben in Coronazeiten. https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/alltag-in-zeiten-von-corona.html

[2] Robert Koch-Institut (RKI). (2021, 28. April). Täglicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus‐Krankheit‐2019 (COVID‐19). https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Apr_2021/2021-04-28-de.pdf

[3] Centers for Disease Control and Prevention (CDC) (2021). Allergic Reactions Including Anaphylaxis After Receipt of the First Dose of Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine - United States, December 14-23, 2020. Morbidity and Mortality Weekly Report (MMWR) https://www.cdc.gov/mmwr/volumes/70/wr/mm7002e1.htm

[4] Paul-Ehrlich-Institut. (2020, 30. Dezember). FAQ - Häufig gestellte Fragen. https://www.pei.de/. https://www.pei.de/DE/service/faq/faq-coronavirus-inhalt.html

 

Die Informationen für die Faktenboxen wurden den folgenden Quellen entnommen:

Quellen zum Ausgangsrisiko:

Baker, J. M., Nakayama, J. Y., O’Hegarty, M., McGowan, A., Teran, R. A., Bart, S. M., ... & Tate, J. E. (2022). SARS-CoV-2 B. 1.1. 529 (Omicron) variant transmission within households—four US jurisdictions, November 2021–February 2022. Morbidity and Mortality Weekly Report, 71(9), 341. (55%);

Chen, F., Tian, Y., Zhang, L., & Shi, Y. (2022). The Role of Children in Household Transmission of COVID-19: A Systematic Review and Meta-Analysis. International Journal of Infectious Diseases. [Kinder als Index: 0.56];

Errechnet über den Vergleich mit Delta: ECDC (2021). Implications for the EU/EEA on the Spread of the SARS-CoV-2 Delta (B. 1.617. 2) Variant of Concern. Brief report.;

Jalali, N., Brustad, H. K., Frigessi, A., MacDonald, E. A., Meijerink, H., Feruglio, S. L., ... & De Blasio, B. F. (2022). Increased household transmission and immune escape of the SARS-CoV-2 Omicron variant compared to the Delta variant: evidence from Norwegian contact tracing and vaccination data. medRxiv. (59%);

Lyngse, F. P., Kirkeby, C. T., Denwood, M., Christiansen, L. E., Mølbak, K., Møller, C. H., ... & Mortensen, L. H. (2022). Transmission of SARS-CoV-2 Omicron VOC subvariants BA. 1 and BA. 2: evidence from Danish Households. MedRxiv. (43% BA2, 34% BA1);

Sheikh, A., Kerr, S., Woolhouse, M., McMenamin, J., & Robertson, C. (2021). Severity of Omicron variant of concern and vaccine effectiveness against symptomatic disease: national cohort with nested test negative design study in Scotland. Report;

UK HSA (2021). SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England: Omicron update, 31 December.

 

Quellen zu den Impfstoffen:

Die dargestellten Daten beleuchten die mittlere Wirksamkeit der Impfstoffe über einen Zeitraum von zwei und bis sechs Monaten. Dabei werden sowohl die kurzfristige Wirksamkeit, wenn der volle Impfschutz erstmals etabliert ist, als auch die reduzierte Wirksamkeit am Ende des Zeitraums berücksichtigt. Die Datengrundlage für längere Zeiträume ist bislang zu eingeschränkt.

Wenn Evidenz für bestimmte Kombinationen von Impfstoffen und Altersgruppen bislang fehlt, so wird a) von verwandten Impfstoffen (z.B. anderer mRNA-Impfstoff) und b) die nächstliegende Altersgruppe herangezogen. Bei den Quellen wird entsprechend darauf hingewiesen.

Abu-Raddad, L. J., Chemaitelly, H., Ayoub, H. H., AlMukdad, S., Yassine, H. M., Al-Khatib, H. A., ... & Bertollini, R. (2022). Effect of mRNA vaccine boosters against SARS-CoV-2 omicron infection in Qatar. New England Journal of Medicine.

Übertragen von einem vergleichbaren Impfstoff: Ali, K., Berman, G., Zhou, H., Deng, W., Faughnan, V., Coronado-Voges, M., ... & McPhee, R. (2021). Evaluation of mRNA-1273 SARS-CoV-2 vaccine in adolescents. New England Journal of Medicine, 385(24), 2241-2251.;

Andrews, N., Stowe, J., Kirsebom, F., Toffa, S., Rickeard, T., Gallagher, E., ... & Lopez Bernal, J. (2022). Covid-19 vaccine effectiveness against the Omicron (B. 1.1. 529) variant. New England Journal of Medicine, 386:1532-1546.

Barda, N., Dagan, N., Ben-Shlomo, Y., Kepten, E., Waxman, J., Ohana, R., ... & Balicer, R. D. (2021). Safety of the BNT162b2 mRNA Covid-19 vaccine in a nationwide setting. New England Journal of Medicine, 385:1078-1090.

Baum, U., Poukka, E., Leino, T., Kilpi, T., Nohynek, H., & Palmu, A. A. (2022). High vaccine effectiveness against severe Covid-19 in the elderly in Finland before and after the emergence of Omicron. MedRxiv.

CDC (2022). COVID-19 Vaccine Effectiveness in Children and Adults. VRBPAC, April 6.

Chemaitelly, H., Ayoub, H. H., AlMukdad, S., Coyle, P., Tang, P., Yassine, H. M., ... & Abu-Raddad, L. J. (2022). Duration of mRNA vaccine protection against SARS-CoV-2 Omicron BA. 1 and BA. 2 subvariants in Qatar. medRxiv.

Übertragen von einem vergleichbaren Impfstoff: Creech et al. (2022). Evaluation of mRNA-1273 Covid-19 Vaccine in Children 6 to 11 Years of Age. New England Journal of Medicine SOWIE Schätzung aus Einzelereignissen in Walter, E. B., Talaat, K. R., Sabharwal, C., Gurtman, A., Lockhart, S., Paulsen, G. C., ... & Gruber, W. C. (2022). Evaluation of the BNT162b2 Covid-19 vaccine in children 5 to 11 years of age. New England Journal of Medicine, 386(1), 35-46.

Dorabawila, V., Hoefer, D., Bauer, U. E., Bassett, M., Lutterloh, E., & Rosenberg, E. (2022). Effectiveness of the BNT162b2 vaccine among children 5-11 and 12-17 years in New York after the Emergence of the Omicron Variant. medRxiv.

Übertragen von einem vergleichbaren Impfstoff: FDA (2020). Pfizer-BioNTech COVID-19 Vaccine: Vaccines and Related Biological Products Advisory Committee Meeting December 10, FDA Briefing Document.

Übertragen aus einer Analyse zweier mRNA-Impfstoffe: Ferdinands, J. M., Rao, S., Dixon, B. E., Mitchell, P. K., DeSilva, M. B., Irving, S. A., ... & Fireman, B. (2022). Waning 2-dose and 3-dose effectiveness of mRNA vaccines against COVID-19–associated emergency department and urgent care encounters and hospitalizations among adults during periods of Delta and Omicron variant predominance—VISION Network, 10 states, August 2021–January 2022. Morbidity and Mortality Weekly Report, 71(7), 255.

Fleming-Dutra, K. E., Britton, A., Shang, N., Derado, G., Link-Gelles, R., Accorsi, E. K., ... & Schrag, S. J. (2022). Association of Prior BNT162b2 COVID-19 Vaccination With Symptomatic SARS-CoV-2 Infection in Children and Adolescents During Omicron Predominance. JAMA.

Frenck Jr, R. W., Klein, N. P., Kitchin, N., Gurtman, A., Absalon, J., Lockhart, S., ... & Gruber, W. C. (2021). Safety, immunogenicity, and efficacy of the BNT162b2 Covid-19 vaccine in adolescents. New England Journal of Medicine, 385(3), 239-250.

Gray, G., Collie, S., Goga, A., Garrett, N., Champion, J., Seocharan, I., ... & Bekker, L. G. (2022). Effectiveness of Ad26. COV2. S and BNT162b2 Vaccines against Omicron Variant in South Africa. New England Journal of Medicine.

Mevorach, D., Anis, E., Cedar, N., Hasin, T., Bromberg, M., Goldberg, L., ... & Alroy-Preis, S. (2022). Myocarditis after BNT162b2 Vaccination in Israeli Adolescents. New England Journal of Medicine. 386:998-999.

Paul-Ehrlich-Institut (2022). Sicherheit von COVID-19-Impfstoffen, Sicherheitsbericht 27.12.2020 bis 31.12.2021.

Polack, F. P., Thomas, S. J., Kitchin, N., Absalon, J., Gurtman, A., Lockhart, S., ... & Gruber, W. C. (2020). Safety and efficacy of the BNT162b2 mRNA Covid-19 vaccine. New England Journal of Medicine. 383:2603-2615.

Price, A. M., Olson, S. M., Newhams, M. M., Halasa, N. B., Boom, J. A., Sahni, L. C., ... & Randolph, A. G. (2022). BNT162b2 Protection against the Omicron Variant in Children and Adolescents. New England Journal of Medicine.

Robert Koch-Institut (2021). Epidemiologisches Bulletin 46 / 2021.

Übertragen aus einer Analyse zweier mRNA-Impfstoffe: Sheikh, A., Kerr, S., Woolhouse, M., McMenamin, J., & Robertson, C. (2021). Severity of Omicron variant of concern and vaccine effectiveness against symptomatic disease: national cohort with nested test negative design study in Scotland.

Singer, M. E., Taub, I. B., & Kaelber, D. C. (2021). Risk of myocarditis from COVID-19 infection in people under age 20: a population-based analysis. medRxiv.

Stowe, J., Andrews, N., Kirsebom, F., Ramsay, M., & Bernal, J. L. (2022). Effectiveness of COVID-19 vaccines against Omicron and Delta hospitalisation: test negative case-control study. medRxiv.

Tartof, S. Y., Slezak, J. M., Puzniak, L., Hong, V., Xie, F., Ackerson, B. K., ... & McLaughlin, J. M. (2022). Durability of BNT162b2 vaccine against hospital and emergency department admissions due to the omicron and delta variants in a large health system in the USA: a test-negative case–control study. The Lancet Respiratory Medicine.;

UK HSA (2021). SARS-CoV-2 variants of concern and variants under investigation in England: Omicron update, 31 December.;

Versionsverlauf der Faktenbox

Erstellung am 26. Januar 2021

Erste Aktualisierung am 28. Januar 2021

Zweite Aktualisierung am 11. Mai 2021

Dritte Aktualisierung am 08. November 2021

Vierte Aktualisierung am 3. Juni 2022